Warum im Glas?

„Überall auf der Erde werden Menschen in Zukunft Plastik vorfinden, denn Plastik verrottet nicht.“ Charles Moore, Algalita Marine Research Foundation.

Insgesamt 80 Prozent des Kunststoffmülls, die UNO spricht von weltweit jährlich rund 6 Millionen Tonnen, gelangen über Flüsse in die Ozeane. Die Meeresschutzorganisation Oceana schätzt, dass weltweit jede Stunde rund 675 Tonnen Müll direkt ins Meer geworfen werden, die Hälfte davon ist aus Plastik. Laut einer Studie des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) treiben bis zu 18.000 Plastikteile in jedem Quadratkilometer der Weltozeane.

Hier möchten wir als Unternehmen ansetzen.

Glas wird fast ausschließlich aus in der Natur vorkommenden, meist heimischen Rohstoffen produziert. Wir beziehen alle unsere Gläser aus der Region Stuttgart um kurze Lieferwege zu garantieren und so den CO² Ausstoß so gering wie möglich zu halten. Unsere Gläser können bis zu 40mal direkt wiederverwendet, oder in Form von Altglas recycelt werden. Das Einschmelzen von sortenreinem Altglas ist in jedem Fall sinnvoll, da der Altstoff zu 100 % in das neue Produkt eingeht.

Die Verarbeitung in unsere Gläser hat aber noch weiter Vorteile:

Während bei Kunststoffverpackungen mit flüssigem Inhalt Stoffe gelöst werden und in die Flüssigkeit übertreten können, gibt es bei Gläsern keinen Austausch zwischen Inhalt und Verpackung. Das heißt vom Glas werden keine wie auch immer gearteten Stoffe an das darin abgefüllte Produkt abgegeben. Unsere Produkte bleiben so natürlich und schadstofflos wie sie sind und wie sie sein sollen. Glas ist zudem korrosionsbeständig und sehr druckbeständig, somit sind unsere Köstlichkeiten im Glas perfekt geschützt.